Museum der bayerischen Könige

Die Geschichte der Wittelsbacher in Hohenschwangau

Nicht erst Bayerns Märchenkönig Ludwig II., sondern bereits sein Vater Maximilian II. wählte Hohenschwangau als idealen Aufenthaltsort, baute ein märchenhaftes Schloss im Stil der Romantik und machte es zum Familiensitz der Wittelsbacher. Am Ende des 19. Jahrhunderts ließ Prinzregent Luitpold erste Hotels für die königlichen Jagdgäste errichten. Zu Füssen einer malerischen Bergkulisse besuchen Sie Schloss Hohenschwangau und das neu eröffnete Museum der Bayerischen Könige. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Zeit König Maximilians II. Die erlesenen Exponate erläutern politische, gesellschaftliche und soziale Zusammenhänge des 19. Jahrhunderts und vermitteln eine neue Sicht auf die bayerische Monarchie.