In den Abgrund

München während des Nationalsozialismus

1923, im Krisenjahr der Weimarer Republik, wagte Adolf Hitler erstmals den Griff nach der Macht, doch sein Putschversuch endete am Münchner Odeonsplatz. Zehn Jahre später war Hitler Reichskanzler und in München herrschten nationalsozialistische Propaganda und Führer-Tourismus. Der Rundgang bringt Sie an zahlreiche Orte der Geschichte des Nationalsozialismus und des Widerstands, folgt Hitlers Spuren von seinen ersten Auftritten in der Wirtschaft "Zum Sternecker" bis zu den Großkundgebungen am Königsplatz. Dort wird im Frühjahr 2015 neben dem "Führerbau" das neue und viel diskutierte NS-Dokumentationszentrum eröffnet, für das lange Zeit gekämpft wurde.