Bollwerk der Gegenreformation

St. Michael

Die berühmtesten Baumeister und Bildhauer Bayerns errichteten im Auftrag Herzog Wilhelms IV. am Ende des 16. Jahrhunderts mit St. Michael die damals größte Renaissancekirche nördlich der Alpen. Angeschlossen an das neue Jesuitenkolleg wurde sie Zentrum katholischer Gegenreformation und in ihrer Dimension sichtbarer Ausdruck der an Rom und Wien orientierten bayerischen Politik. Der Besuch erklärt Ihnen die spannende und für Bayerns Geschichte richtungsweisende Epoche, stellt die Kunstwerke exemplarisch vor und schließt den Besuch der Wittelsbacher Gruft mit ein.